Home


  

 

Home
Inhalt

 

Geldschöpfung: Integrität und Vertrauen

________________


Warum dieser Verein?

Natürliche Ressourcen sind nicht nur unsere Wälder, Flüsse, Seen und Meere,

sondern auch alles weitere Leben - neben der Tierwelt ( Fauna )

auch jeder Mensch, seine Schaffens- und Schöpferkraft,

seine Gedanken, seine Liebe und sein Leben im Besonderen.

Diese website: time to change des obigen Vereins möchte aktuelle Themen
allen Interessierten nahe bringen und bei der Umsetzung aktiv unterstützen.

Das hier nun zu besprechende Thema lautet: Alternativen zum Geldsystem, welches als Währung bezeichnet wird.
Daher Begriff Währung ist sowohl bei den weltweit genutzten Geldsystem falsch, denn es handelt sich immer nur um
gesetzliche Zahlungsmittel und ebenso bei den verschiedenen Kryptowährungen, denn es sind im Prinzip Werte
( die wir als Wertpapier, Staatsanleihen oder Aktien analog kennen ) die gehandelt werden.

Wir stimmen daher der üblichen Definition von Kryptowährungen wie Bitcoin nicht vollständig zu:
Bitcoin ist eine Währung, basierend auf einem dezentralen System, in dem alle auftretenden Transaktionen in der sog.
Blockchain, einem offenen Transaktionsbuch, gespeichert und von anderen Teilnehmern des Netzwerks geprüft werden
.
 

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, [was] eine Kryptowährung ist und [Warum] dies sinnvoll ist, lesen Sie bitte zuerst die nachfolgende Übersicht auf dieser Seite sowie die Kapitel unter [informationen], bevor Sie die Themen im Detail angehen.

.

 Stellungnahme der BaFin zu Bitcoins
   

 
 Bitcoinwert dürften sich langfristig mehr als verdoppeln
 Bitcoin einfachst erklärt
   

.

unser Themen im Detail:

Währungssysteme

 

das verpflichtende Eigentum soll dem Wohle der Allgemeinheit dienen (GG Art 14)

   

was ist Freiheit?

   

Geldschöpfung das Vorrecht von Geschäfts- und Zentralbanken

 

 integrity and good faith: Geldschöpfung der Banken
 Informationen zu möglichen Lösungen

    Coins

 BitCoin
   
 OneCoin
   
 Dash

 

 

Warum eine Kryptowährung, wo es doch gesetzliche Zahlungsmittel gibt ?
_________________________________________________________________

Dazu ein paar einführende Wort
> man kann sagen:; seitdem die Staaten unter Bankrott agieren ( seit 1924 Deutschland, 1929 bzw. 1933 USA etc. )
   haben wir statt Währungen nur noch gesetzliche Zahlungsmittel mit Annahmezwang
> Ein Händler, welcher das jeweilige gesetzliche Zahlungsmittel nicht annimmt, kann strafrechtlich belangt werden

Damit ist jede Banknote nur eine
> Schuldverschreibung ( analog zu einem Wechsel ), jedoch kein Guthabensnachweis
> die massive Geldschöpfung der Banken führten bereits zu mehrere Finanz- und Wirtschaftskrisen mit gigantischer Inflation und Rezession

Im traditionellen System stellen einen echten Wert sowie Guthaben nur mehr Gold und Silber dar !

Der Begriff Kryptowährung ist zielgerichtet und bewußt falsch in die Welt gesetzt, denn die electronischen Coins sind keine klassische Währung, denn niemand ist zur Annahme verpflichtet.

Alle electronischen Coins entsprechen in ihrem Wesen einem Wertbrief oder Aktienpapier.
Sie sind so viel wert, wie jemand auszugeben bereit ist, gewinnen so viel an Wert, wie Vertrauen in die coins und ihre Zukunft besteht.
Wie jeder Wertbrief oder Aktienpapier auch, sind diese ohne ( Markt - ) Vertrauen wertlos: die Höhenflug des BitCoins zeigt dagegen ein enormes Vertrauen und gigantisches Zukunftspotential ( insbesondere wegen Bargeldverbot und Bankrotts wie Venezuela und Griechenland ).

Damit sind alle Coins reines Guthaben und im Gegensatz zu € & Co. keine Schuld bzw. Schuldpapier oder Schuldverschreibung ------ sie sind elektronische Wertbriefe ( ohne Bank- oder Börsenaufsicht, ohne die Gefahr eines Insiderhandels oder Staatskorruption ).
Auch klassische Banken, wie FIDOR und XAPO bieten Konto ( analog zu Giro ) an; diese und die VISA Kreditkarte für dieses Konto sind reine Guthabenkarten (auch Debit- oder prepaid CC genannt ), da jeder Coin ein Guthaben darstellt und wie eine Aktie immer den Wert besitzt, den der Markt dafür festgelegt hat; damit gibt es keine staatliche Garantien und somit auch kein Dispo - Kredit.

 

Jede Kryptowährung beendet das Schuldgeldsystem und die daraus resultierende Macht von Notenbanken, F E D, B I Z / B I S und sind echte ( Wert- oder Aktienpapier -) Guthaben.

 

Übersicht : was ist eine Kryptowährung ?
___________________________________

Bitcoin wie auch andere Coin - Systeme werden deshalb als Kryptowährung bezeichnet, da sie analog zu Währungen auch die Funktionen erfüllen, die Geld per Definition erfüllen muß:
> Tauschfunktion: coins gegen Ware <> Ware gegen coins
> Aufbewahrung: daß coins einen speicherbaren Wert haben, der sich zu einer anderen Zeit an einem anderen Ort einlösen läßt
> Berechenbarkeit: als ein Wertmaßstab und kann daher in Preisen ausgedrückt werden

Wie bei allen staatlichen Währungen - Pardon gesetzlichen Zahlungsmitteln - bestimmen allein das Vertrauen in diese / jene Art Währung den aktuellen Marktwert ( Devisenhandel ) sowie Ihre Steigerung oder Stabilität in der absehbaren Zukunft ( Waren oder andere Leistungen damit erwerben zu können ) - die sog. Werthaltigkeit ( ergibt sich auch aus Angebot und Nachfrage ) = der reale Tauschwert … aus diesem Glauben an seine Zukunft und das aktuelle Vertrauen.

Staatlichen Währungen > gesetzlichen Zahlungsmitteln < unterliegen immer der zentralen Kontrolle einer Notenbank (EZB unterhalb der B I Z / B I S in Basel). Kein coin - System wird von einer zentralen Institution gesteuert; damit haben Staaten / Regierungen keinen Einfluß darauf.
Jedes coin - System nutzt die dezentrale Struktur des Internets und der Blockchaintechnologie ( welche inzwischen auch Banken für ihre €, $ Transaktionen aufgrund ihrer grandiosen Sicherheit nutzen wollen ): dieses digitale und dezentrale Transaktionsbuch aller jemals getätigten Transaktionen.

Bitcoin ( im Gegensatz zu DASH ) verfügt über eine Pseudoanonymität, da anstelle von Familienname nur die kryptographischen Adressen einsehbar sind. D.h. für Transaktionen im coin - Netzwerk bedarf es keiner Identitätsprüfung bzw. -offenlegung - nur eine Bitcoin - Adresse und die digitale Brieftasche > Wallet < Das System beruht alleinig auf einem direkten Peer-to-Peer-Netzwerk, welches jeder Transaktion einen einmaligen Zeitstempel und damit einen Platz in einer niemals endenden Blockchain, die auf Hash-basierten Proof-of-Work basiert, vergibt.
Für die extreme Sicherheit aller coin - Transaktionen sorgen krypto Techniken - Digitale Signature - an denen ja auch die Banken interessiert sind, wodurch nur der Eigentümer Überweisungen vornehmen kann und die Einheiten nur einmal ausgegeben werden können.

Staatliche Einflußsphäre:
Notenbanken und Aufsichtsbehörden sind überfordert, da sie kein System regulieren können das nicht zentral zu erfassen oder zu steuern ist: Bewahrung der Privatsphäre, gerade bei der Diskussion um eine Bargeldabschaffung: Bargeldzahlung = persönlicher Freiheit.
Staatliches Interesse: bei Inflation oder eine Abwertung der nationalen Währung die Flucht in coins wie Bitcoin zu verhindern (da dies dies Abwertung der heimischen Währung noch weiter verstärkt).

Coin Besteuerung und Rechtsfragen
Kryptographische Währungen sind kein gesetzliches Zahlungsmittel: es fehlt der Emittent <=> €; damit keine gesetzliche Verpflichtung zur Annahme von Coins wie den Bitcoins, der damit auch kein „e - Geld“ ist, wie dies die BaFin am 19.12.2013 klärte.

EStG § 23 Abs. 1 Nr. 2 beruft sich auf private Veräußerungs- / Spekulationsgeschäfte; d.h. Veräußerungsgewinne sind nach einem Jahr komplett steuerfrei - darunter greift die Freigrenze von 600 Euro / Jahr für alle privaten Veräußerungsgeschäfte im betreffenden Jahr.

Das deutsche Bundesfinanzministerium: es mag sich im Einzelfall eine Steuerbefreiung aus § 4 Nr. 8 Buchst. c UStG ergeben, da es sich bei Bitcoin nicht um ein gesetzliches Zahlungsmittel handelt. Der Handel und die Vermittlung ist nicht gemäß § 4 Nr. 8 Buchst. b UStG von der Umsatzsteuer befreit ( im Geschäft mit Forderungen: Transaktionen werden von der Umsatzsteuer nicht berührt ): keine über die Entgeltentrichtung hinausgehenden wirtschaftlichen Interessen:
BFH 1969.

Folglich sind Bitcoin und Co. von der Kapitalertragssteuer befreit; eine effektive Regulierung und Besteuerung kann es nur geben, wenn die Anonymität hinter der coin - Adresse aufgelöst werden könnte - wie die technisch oder juristisch umzusetzen wäre, ist völlig unklar.

Allgemein bekannt ist, daß der Wert der Währung durch das Vertrauen(swürdigkeit) und damit in die Sicherheiten der jeweils herrschenden Regierungen definiert wird und sich aus dem Verhältnis von umlaufender Geldmenge zum aktuellen Warenangebot zusammensetzt.
Am Bsp. des Bitcoins: dieser besitzt selbst einen intrinsischen Wert, der sich auf das Vertrauen der Nutzer und Investoren bezieht. Die zukunftsweisenden Eigenschaften von OneCoin, Dash und Bitcoin stellen traditionelle Währungen in den Schatten jeder der neuen Technologien im Finanzwesen; daher werden sie auch als Wertanlage eingesetzt. Am Bsp. von Bitcoin: dies ist auf 21 Millionen Coins limitiert und bedarf zum Erzeugen hohe Rechenkapazitäten.

Alles steht und fällt mit der Blockchain; durch sie erfolgt der Zugang zur Netzwerk - Infrastruktur. Ihre Besonderheit ist ihr dezentraler Aufbau ( weder Steuerung noch Verwaltung durch eine zentrale Institution ). Dadurch muß die Blockchain vom gesamten Netzwerk, welches sich aus allen Teilnehmern zusammensetzt, organisiert werden. Jeder einzelne Rechner weltweit ist Teil der Infrastruktur, ohne eine vermittelnden, dritten Instanz wie Banken, Notare, zentrale Serverfarmen etc. Bitcoins, die einmal von der Blockchain getrennt werden (faktisch unmöglich), würden keine coins mehr sein.

Die englischen Begriffe „Block“ = Datenprotokoll und „Chain“ = Kette beschreiben Datenblöcke, die an einer elektronischen Kette auf gereit miteinander verbunden sind. In so einem Block werden alle Transaktionen des jeweiligen Netzwerks ( bspw. Bitcoin - Netzwerkes ) mittels Kryptographie > Verschlüsselung < im SHA-256-Hash = Zeichenfolge - Algorithmus unveränderbar aufgezeichnet. Nun wird in den Blöcken der Blockchain gespeichert, von welcher Adresse wann wie viele coins zu welcher Adresse mittels dem 34 Zeichen Public - Key transferiert wurden ( der Private - Key umfaßt 64 Zeichen ).

Um daran teilzuhaben, benötigt man eine elektronische digitale Brieftasche > coin - wallet ( webadresse )< mit einem zugehörigen Private Key, der in dieser digitalen Brieftasche gespeichert ist, um mit der Transaktionsnachricht eine einmalige digitale Signatur zu generieren.
Die Sicherheit kann durch Multi - Signature - Wallets weiter erhöht werden, welche sogar auf der Blockchain selbst möglich sind und durch mehrere Private-Keys gesichert werden; d.h. für eine Transaktion werden mehrere Bestätigungen von diesen Accounts gebraucht.

Diese auf einer webadresse basierenden elektronischen digitalen Brieftaschen sind sog. Online - Wallets Web - Services, die sich um den Private - Key kümmern. Durch diese Verbindung: coin zur web - Adresse kann die Person hinter der Transaktion aufgespürt werden; zudem haben i.d.R. Online - Wallets (wie bspw. Coinbase) die volle Kontrolle über die eigenen coins.

Zum Einkaufen empfehlen sich Mobile - Wallets, um die coins zu verwalten ( bspw. Jaxx oder Bread Wallet ) - wer ein mehr an Sicherheit wünscht, legt die Zwei-Wege-Authentifizierung fest.

Dies entspricht der Funktion eines Girokontos; das Sparbuch ist der offline - Speichert.
In diesen cold - storage genannten Speichern sind lediglich die Zugangsinformationen zum Wallet (keine coins) hinterlegt - also der Private - Key, den man sich auch ausdrucken (wie eine Geldanlage in Papierform: Aktien), auf einem USB-Stick oder auf einem speziellen Speicher / Smartcards wie Ledger oder TREZOR als Hardware - Wallets sichern kann.

Dazu werden die coins - wie jede andere Transaktion auch - zum Cold - Storage mit dem Public-Key als Zieladresse gesandt.

Be your own Bank: BITCOIN CORE ist die eigentliche Geldbörse !
Dazu betreibt man kompletten Bitcoin-Client, eine Node; zur Node gehört der Download der gesamten Blockchain, mehr als 100 GB. Damit ist man immer unabhängig, denn man ist nun Teil der gesamten Blockchain, unabhängig davon, ob die anderen Nodes vom Netz genommen werden!
Die eigene Geldbörse wird dank Deines Bitcoin Core Clients immer existieren - absolut sicher.
 

.
  

Inhalt    Geldschöpfung: Integrität und Vertrauen   
       Copyright © 2016 Förderung des Schutzes unserer natürlichen Ressourcen e.V.   Impressum  disclaimer  Haftungsausschluss